Ein Tagebuch der Gedanken
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Silvia's Site
   Meine Sista^^

Willkommen in meiner neuen Schatztruhe. Ich hab mir gedacht, das ich einfach mal einen Großteil meiner Inspirationen und Gedanken aufschreib. Bitte sagt mir eure Meinung dazu und schreibt einen Kommentar.... Am besten ihr setzt eure Seite drunter, dann schau ich mir die auch mal an.... Wünsch euch viel Spaß beim Lesen........................................

Webnews



http://myblog.de/geliebt-gelacht-gestorben

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bilder aus meinem Kopf

Die Tür geht auf, sie öffnet, die Tür? Nein das Mädchen.

Das T - Shirt ist schön. Was dieses? Ja. Du solltest mehr Farben tragen. Das zieh ich nur zum Joggen an, nein ich trage lieber schwarz.

 

Wer bin ich? Manchmal glaube ich, ich biege nur falsch ab. Oder das richtige Abbiegen ist bereits nicht mehr wahrnehmbar geworden.

Was ist überhaupt mein Weg. Ich hab diese Möglichkeiten. Bei jeder Möglichkeit schmerzt mein Herz. Schmerzt ist untertrieben, es schreit! Eigentlich ist es nur noch am Schreien. Nichts hält es auf. Es schreit einfach. Es schreit wenn ich arbeite, ich schlafe, ich renoviere, ich tanze, es schreit wenn ich esse oder fahre, es schreit einfach immer. Es hat geschrien, als ich vergeben war, es schreit jetzt da ich alleine bin.

Es ist so verwöhnt, dass es nur noch schreit. Ich habe ihm alles gegeben was es wollte. Es will mehr und mehr und mehr und ist mit nichts zufrieden.

 

Bitte sieh mich doch! - Aber ich sehe dich doch. - Aber nicht so wie ich bin. - Du meinst, so wie du dich gerne repräsentieren würdest? - Ja, genau. - Aber so ist das nunmal, das Auge nimmt wahr und schickt all seine Eindrücke an das Herz, wenn das Auge sich nicht verliebt, dann auch niemals das Herz. - Aber ich bin so ein Idiot in deiner Umgebung, ich tue Dinge, die ich hinterher nur bereue, ich bin angespannt, verkrampft und versuche locker und cool zu wirken, dadurch wirke ich wie ein Idiot. - Was erwartest du, bist du nicht über mich hinweg? - Doch, kar, ich hoffe es. Früher wars viel schlimmer. Du hast Angst davor, nicht wahr? - Ist es denn berechtigt. - Nein. Das hast du nie begriffen, ich wollte dir nicht nah sein, ich war es einfach, überall hab ich nur dich gesehen, mit meinem Herz, es vertraut nicht auf die Augen, meine Augen vertrauen auf mein Herz, das ist falsch. - Du wolltest also nie versuchen wieder mit mir zusammen zu sein? - Ich hab Angst vor dir, mehr Angst als vor allem andere, meine größte Angst ist es mit dir zusammen zu sein. Du hast mich so im Griff, zumindest früher, ich hab verzweifelt nach Liebe geschnappt, die du mir hingeworfen hast, als wäre sie ein Überbleibsel. - Du bist unfair. Du hattest eine echte Chance. - Ich habs vermasselt. Und ich denke ich habe daraus gelernt. - Aha und was? - Das eine Beziehung nicht schnell anfangen sollte, sie sollte ewig brauchen, bis man überhaupt von einer Beziehung sprechen kann, erst dann hat sie eine Chance. - Klingt alles sehr poetisch, du bildest dir echt was ein oder? - Es stimmt, manchmal sollte ich einfach versuchen normaler zu sein. Aber dann will ich mich wieder abheben und versage. - Also ist das jetzt dein Plan? Du wirst dich Stück für Stück an mich ranmachen! - Ich glaube du hast eine perfekte Beziehung, es wäre töricht mir Chancen auszumalen. Ich habe mich damit abgefunden. Ich denke nicht darüber nach. - Ich glaube perfekte Beziehungen gibt es nicht, aber ich bin sehr glücklich das stimmt. In meiner Beziehung steckt so viel Arbeit ich könnte sie nicht einfach so aufgeben. Ich glaube dir und ich weiß, das es bestimmt nicht einfach war mit diesen Gefühlen zu leben. Trotzdem, denkst du nicht, dadurch, dass wir uns nun wieder sehen wird alles schlimmer? - Klingt logisch, aber es ist anders. Klar, dein Körper ist die Versuchung in Person, das war schon immer so. Doch wenn ich dich seh dann verändert sich das Bild von dir in meimem Herzen. Mein Herz hört auf sich dich einzubilden, wie du für mich perfekt wärst. Es sieht dich realistischer, vieles davon ist nur Nebensächlich und für meine Gefühle nicht ausschlaggebend, doch einiges, es passt nicht in mein Bild von meiner perfekten /$%"§$5. Ich will dich nicht besitzen, ich will dich kennen, dann kann ich endlich das entscheiden, was mich qäult seitem wir vor Jahren zusammen gekommen sind. Ob es sich lohnt für dich zu kämpfen oder lieber nicht.

 

 

18.7.10 23:55
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung